Nicht das isolierte Betrachten des Kindes, sondern die ganzheitliche Sichtweise unter Berücksichtigung der Lebensumstände steht im Mittelpunkt dieser Therapie. Im Unterschied zu anderen Therapiekonzepten gibt es im Bobath-Konzept keine standardisierten Übungen, sondern es stehen individuelle und alltagsbezogene therapeutische Aktivitäten / Interventionen im Vordergrund, die günstige Voraussetzungen für sensomotorisches und soziales Lernen herstellen.