Ergotherapie

Die Ergotherapie ist eine konservative und effektive Heilmethode, mit der auf mehreren Gebieten eine Gesundung herbeigeführt werden kann. Sie wird zur Behandlung von motorisch-funktionellen, sensomotorisch-perzeptiven, neuropsychologischen und psychosozialen Störungen eingesetzt. Um es verständlicher zu machen: Die ergotherapeutische Behandlung soll den Menschen dazu befähigen, durch Krankheit oder Unfall verlorengegangene, normalste Alltagsfähigkeiten wieder zurück zu erlangen. Hierzu zählen unter Anderem die selbstständige Nahrungsaufnahme, das An- und Auskleiden, die Körperhygiene, etc.. Dieses gilt im gleichen Maße auch für angeborene Defizite. Somit soll folgender, sehr wichtiger Aspekt erreicht werden: die größtmögliche Selbstständigkeit und Unabhängigkeit, die sich bei den Betroffenen auch stark auf die Psyche auswirkt, z. B. durch die Steigerung des Selbstwertgefühls. Die Möglichkeit der Teilnahme am beruflichem und sozialem Alltag soll durch die Ergotherapie geschaffen werden. Auch hier ist der oben beschriebene Ausnahmefall des Jochen Deckarm ein gutes Beispiel, um Ihnen aufzuzeigen welche Möglichkeiten die Ergotherapie sogar im Extremfall bieten kann. Dort wurden alte Ressourcen wieder freigesetzt, die ihm das heutige Leben ermöglichen. Natürlich hatte die Physiotherapie und andere Heilmethoden einen gleich großen Stellenwert bei seiner Behandlung. Auch in der Ergotherapie sind Sie bei uns in sehr erfahrenen und sehr guten Händen.